19. September 2004
ZKM
Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Heinrich Klotz
Meisterwerke der Medienkunst aus der ZKM-Sammlung
Künstler und ihre Werke
:: Gottfried Helnwein : »Andy Warhol, New York« [1983] »Arnold Schwarzenegger, Los Angeles« [1984] »William S. Burroughs, Lawrence, USA« [1990] »Michael Jackson, Köln« [1988] »Willy Brandt, Bonn« [1989] »Keith Richards, Berlin« [1990]
Andy Warhol
silver print, 1983, 99 x 66 cm / 38 x 25''
Keith Richards
silver print, 1990, 99 x 66 cm / 38 x 25''
Meisterwerke der Medienkunst aus der ZKM_Sammlung
Erdgeschoss der Lichthöfe 8 + 9
geöffnet ab Sa 18.09.2004, 20 Uhr im Anschluss an die Eröffnung von Phonorama
Eröffnung des neuen ZKM | Medienmuseums

Save the date :: Samstag, 30.10.2004
An diesem Tag findet ein umfassender re-launch des Medienmuseums statt. Das Medienmuseum wurde 1997 eröffnet und ist wahrscheinlich das erste Museum der Welt, das sich zur Gänze der interaktiven Kunst widmet und die größte Sammlung von interaktiven Kunstwerken besitzt. Mit drei neuen Ausstellungen, im Erdgeschoss und im ersten und zweiten Obergeschoss, präsentiert sich das Medienmuseum, das bisher auf die Obergeschosse eins und zwei begrenzt war, in erweiterter Form neu. Mit Meisterwerken der Medienkunst aus der ZKM-Sammlung sowie der thematischen Ausstellung Algorithmische Revolution. Zur Geschichte der interaktiven Kunst und der Präsentation neuester Computerspiele als Welt der Spiele« : reloaded bietet das Medienmuseum dem Besucher einen konzeptuell überraschenden und materialreichen Überblick über die Entwicklungen und Tendenzen der vergangenen und gegenwärtigen Medienkunst. Damit etabliert sich das ZKM erneut als weltweites Mekka der Medienkunst.
^
Künstler und ihre Werke
Marina Abramovic/ Ulay :

»Modus Vivendi [red pair]« [1985]
»Imponderabilia« [1977]
»Modus vivendi« [1983/85]
»Relation in Time« [1977]
»Light/ Dark« [1977]
»Relation in Space« [1976]
»Night Sea Crossing« [1984] [mit Remy Zaugg]
:: Michael Bielicky :

»Menora/ Inventur« [1989]
:: Anna und Bernhard Johannes Blume :

»Ohne Titel [Aus der Serie 'gegenseitig']« [1990]
:: Christian Boltanski :

»Réliquaire« [1990]
:: Rudolf Bonvie :

»Christiane F.« [1979]
:: Jonathan Borofsky :

»Heartlight« [1991]
:: Klaus vom Bruch :

»Radarregal« [1991]
:: Peter Campus :

»Mudrock« [1990]
»Mushroom« [1990]
»Replica« [1990]
:: Alba d’Urbano :
»Touch me« [1995]
:: Hans H. Diebner, Sebstian Fischer, Lasse Scherffig :
»EyeVisionBot« [2003/04]
:: Hans H. Diebner, Rudi Hinterwaldner, Florian Grond :
»KI-Arena« [2004]
:: Pierre Dutilleux, Christian Müller-Tomfelde,
Frank den Oudsten :
»ArchitekturMusikLabor [AML]« [1997]
:: Jürgen Enge/ Woody Vasulka :
»Eigenwelt der Apparatewelt« Netzedition [2003/04]
:: Harun Farocki :
»Auge/Maschine II« [2002]
:: Günther Förg :
»Villa Tugendhadt« [1989]
:: Rudolf Frieling, Dieter Daniels :
»Medien Kunst Aktion/ Medien Kunst Interaktion/
Medien Kunst Netz« [1997/2000/2004]
:: Walter Giers :
»Art-Statement-Art« [1993]
:: Piero Gilardi :
»Vitigni danzanti« [1992]
:: Joachim Goßmann :
»Audio Fraktal« [2004]
:: Ingo Günther :
»Im Bereich der West-Wind-Welt« [1991]
:: Andreas Gursky :
»Flugzeug Düsseldorf« [1989]
»Union Rave« [1995]
:: Gottfried Helnwein :
»Andy Warhol, New York« [1983]
»Arnold Schwarzenegger, Los Angeles« [1984]
»William S. Burroughs, Lawrence, USA« [1990]
»Michael Jackson, Köln« [1988]
»Willy Brandt, Bonn« [1989]
»Keith Richards, Berlin« [1990]
:: Lynn Hershman :
»Lorna« [1979/84]
:: Gary Hill :
»Suspension of Disbelief [for Marine]« [1995]
:: Teun Hocks :
»Ohne Titel« [1988]
:: Candida Höfer :
»Collège St. Augustin Bitche I« [1999]
»Deutsche Bücherei Leipzig I« [1997]
»Los Angeles Library IV« [2000]
:: Jenny Holzer :
»Selections from Truisms« [1977-79]
»Livin« [1980-82]
»Survival« [2003]
:: Rebecca Horn :
»Memorial Promenade« [1990]
»Buster’s Bedroom« [1990]
:: Stephan von Huene :
»Tischtänzer« [1988/93]
:: Jürgen Klauke :
»The Big Sleep II« [1989/90]
:: Michael Klier :
»Riese« [1983]
:: Rem Koolhaas :
»ZKM und Staatliche Hochschule für Gestaltung« [1992]
:: Barbara Kruger :
»Who will write the history of tears?« [1987]
:: Shigeko Kubota :
»Duchampiana: Nude Descending a Staircase« [1991]
:: Marie-Jo Lafontaine :
»Les Larmes d'Acier« [1987]
:: Bernd Lintermann/ Torsten Belschner :
»SonoMorphis« [1998]
:: Chip Lord :
»Picture Windows« [1990]
:: Herman Maat :
»Paranoid Panoptikum« [2000]
:: Gordon Matta-Clark :
»Wallpaper« [1972]
»Food« [1972]
:: Franziska Megert :
»Das Spiel mit dem Feuer« [1989]
»Arachne Vanitas« [1991]
:: Olaf Metzel :
»Boeckhstr. 7, 3.OG« [1981]
:: Wolfgang Münch/ Kiyoshi Furukawa :
»Bubbles« [2000]
:: Michael Naimark :
»The Karlsruhe Moviemap« [1991]
:: Bruce Nauman :
»Raw Material« [1990]
»Good Boy Bad Boy« [1985]
:: Marcel Odenbach :
»Wenn die Wand an den Tisch rückt« [1990]
:: Nam June Paik :
»Passage« [1986]
»Buddha« [1989]
:: Fabrizio Plessi :
»Tempo liquido« [1993]
»Cariatide« [1990]
»La stanza del mare« [1991]
:: Daniela Alina Plewe :
»Muser’s Service« [1995/96]
:: Sigmar Polke :
»Foto zu 'Tibersprung'« [1969]
:: Robert Rauschenberg :
»Soviet/American Array IV« [1988/90]
»Soviet/American Array VI« [1988/90]
:: Ulrike Rosenbach :
»Or-Phelia« [1987]
:: Thomas Ruff :
»Sterne, 11h 00m-75 Grad« [1990]
»Sterne, 17h 20m-40 Grad« [1990]
:: Gregor Schneider :
»Totes Haus ur Rheydt« [1999]
:: Volker Schreiner :
»Crossings« [1992]
:: Paul Sermon :
»The Tables Turned« [1997]
:: Jeffrey Shaw :
»Virtuelles Museum« [1992/93]
:: Wolfgang Staehle :
»Escort« [1989]
:: Thomas Struth :
»Art Institute Chigago I, Chicago 1990« [1990]
:: Rosemarie Trockel :
»A Lady at her Toilet« [1991]
:: Steina Vasulka :
»Borealis« [1993]
:: Bill Viola :
»Threshold« [1992]
»The Reflecting Pool« [1977/80]
»The Space Between the Teeth« [1976]
»The Morning after the Night of Power« [1977]
»Vegetable Memory« [1978/80]
»Reverse Television - Portraits of Viewers« [1984]
»The City of Man« [1989]
:: Wolf Vostell :
»Auto-TV-Hochzeit« [1991]
»Beton-TV-Paris« [1974]
^
© 2004 ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe :: Impressum/Web Site Credits
Künstler der ZKM_Sammlung


Kees Aafjes | Marina Abramovic & Ulay | Reinhold Adt | Ingrid und Voth Amslinger | Yuri Avvakumov
Silvia Bächli | Helmut und Steinke Baruth | Georg Baselitz | Thomas Bayrle | Helmut Betzner | Joseph Beuys | Michael Bielicky | Johannes Maria Bienemann | Milivoj Bijelic | Heiner Blum | Anna und Bernhard Blume | Bernhard Johannes Blume | Christian Boltanski | Rudolf Bonvie | Jonathan Borofsky | Frank Breuer | Bazon Brock/ Günther Förg/ Otto Frei | Klaus vom Bruch | Günter Brus | Susanne Bürner | Dietmar Büttner | Frank Büttner | Werner Büttner; Oehlen
John Cage | Peter Campus | Alan Charlton | Peter Chevalier | Sandro Chia | - Cimiotti | Maureen Connor
Albert Cüppers | Walter Dahn | HJ Dietrich | Michael Peter Ditteney | Caroline Dlugos | Jiri Dokoupil | Helmut Dorner
Herbert Egl | Hans Martin Erhardt
Helmut Federle | Rainer Fetting | Sylvie Fleury | Thomas Florschuetz | Günther Förg | Ute Gänssle | Martina Geist | Georgus | Jochen Gerz | Walter Giers | Piero Gilardi | Raimund Gierke | Ludwig Großmann | W. Grossmann | Ingo Günther | Andreas Gursky
Heinke Haberland | Dieter Hacker | Harald Häuser | Erich Hauser | Werner Haypeter | Maria Hedlund | Klaus Heider | Gottfried Helnwein | Sylvia Henrich | Georg Herold | Volker Hildebrandt | Gary Hill | Teun Hocks | Antonius Höckelmann | Karl Horst Hödicke | Candida Höfer | Gerhard Hoehme | Carsten Höller | Rebecca Horn | Ika Huber | Stephan von Huene | Norbert Huwer
Harald Jakob | Bernd Jansen | Magdalena Jetelova | Donald Judd | Ute Friedericke Jürß | Dieter Jung
Wolf Kahlen | Christoph Keller | Andreas Kessler | Dieter Kiessling | Martin Kippenberger | Per Kirkeby | Wolfgang Kiwus | Jürgen Klauke | Imi Knoebel | Rem Koolhaas | Dieter Krieg | Barbara Kruger | Shigeko Kubota | Guido Kucznierz
Marie-Jo Lafontaine | Thomas Lange | Langlands & Bell | Thorbjörn Lausten | Louise Lawier | - Lem (?) | Chip Lord | Marie Lucier | Markus Lüpertz | Urs Lüthi
Robert Mangold | Martin Matschke | Gordon Matta-Clark | Stephen McKenna | Bruce McLean | Franziska Megert | Norbert Meissner | Olaf Metzel | Meuser | Helmut Middendorf | Rune Mields | Axel Möckel | Alfred Müller | Thomas Müller
Christa Näher | Bruce Nauman
Marcel Odenbach | Albert Oehlen | Markus Oehlen | Tony Oursler |
Nam June Paik | A.R. Penck | Friederike Pezold | Ludwig Philipp | Fabrizio Plessi | Sigmar Polke | Markus Prachensky | Bernhard Prinz
Lothar Quinte
David Rabinowitch | Karin Radoy | Gunter Rambow | Robert Rauschenberg | Patrick Raynaud | Tobias Rehberger | Günter Reichenbach | Erich Reiling | Hans Peter Reuter | Jan Rieckhoff | Gerwald Rockenschraub | Dr. D.H. Rösinger | Ulrike Rosenbach | Dieter Roth | Ulrich Rückriem | Gerhard Rühm | Thomas Ruff
Romana Scheffknecht | Tomas Schmidt | Gregor Schneider | Jean - Louis Schoellkopf | Volker Schreiner | Helmut Schuster | Sean Scully | Stefan Sczesny | Jeffrey Shaw | Andreas Siekmann | Anne Solecka-Zach | Charlotte Sommer-Landgraf | Bodo Sperling | Dieniel Spoerri | Wolfgang Staehle | Stiletto Studios | Anna und Wolfgang Stratmann | Thomas Struth | Norbert Taddeusz | Frank Thiel | Matteo Thun | Barbara Trautmann | Rosemarie Trockel | Heinz Trökes
Günther Ücker | Ulay | Timm Ulrichs | Oskar Mathias Ungers
Sandro Vadim | Steina Vasulka | Bill Viola | Peter Vogel | Wolf Vostell | Hannsjörg Voth
Jürgen Waller | Mark Wallinger | Petrus Wandrey | Reinhard Wanzke, Steger | Isolde Wawrin | Peter Weibel | Thomas Weil | Stefan Wewerka | Jan O. Widenmann | Ben Willikens | VA Wölfl
Bernd Zimmer | Dieter Zimmermann
Die seit 1989 entstandene Sammlung des ZKM darf heute mit Recht als richtungsweisend für viele andere, spätere Sammlungen angesehen werden. Modellbildend etablierte sich hier erstmals ein neuer Umgang mit den unterschiedlichen Gattungen und Medien der Kunst. Von Anfang an prägte die Sprengung der Gattungen das Konzept der Sammlungstätigkeit am ZKM. Nicht das Medium der Kunstäußerung wurde in den Mittelpunkt der Ankaufspolitik gestellt, sondern das Ziel war, ein Museum aller Gattungen und Medien zu errichten, in dem alle Medien der Kunst gleichberechtigt sind. Ein entscheidendes Moment der Differenzierung der Medienkünste von den klassischen Künsten ist bekanntlich in Lessings »Laokoon oder Über die Grenzen der Malerei und Poesie« (1766) zu finden. Tafelbild und Skulptur der klassischen Künste sind in dieser Ästhetik als Raumkunst definiert. Wie wir wissen, bilden das bewegte Bild und die Videoinstallation Formen der Zeitkunst. Die damit verbundenen Veränderungen der Rezeptionskultur – wie verhält sich ein Besucher vor einem interaktiven Werk?, wie lange betrachtet er ein Videoband? – stellten ein Wagnis dar, das einzugehen sich Heinrich Klotz und das ZKM nicht scheuten, und damit eine Pionierrolle in der deutschen Museumslandschaft einnehmen. Daher ist es logisch, dass viele Werke in dieser Sammlung die Frage nach der Zeit stellen.
»Tempo Liquido«
Flüssige Zeit, betitelte 1993 der italienische Künstler Fabrizio Plessi, der im Frühjahr 2004 eine vielbeachtete Retrospektive im Martin Gropius Bau zu Berlin hatte, eine Arbeit, die zu einem der gefragtesten Wahrzeichen der ZKM-Sammlung geworden ist. Auf vielfachen Wunsch hin wird das fünf Meter hohe Wasserrad, welches unendliche Mengen blauer, virtueller Flüssigkeit dem sprudelnden, realen Wasser in einem breiten, stählernen Becken zufügt, wieder aufgestellt. In seiner großformatigen Installation »The City of Man« [1989] entfaltet der amerikanische Videopionier Bill Viola, der in den letzten Jahren von London bis New York in den bedeutendsten Museen der Welt ausgestellt hat, Bilder vom Leben und Sterben in der klassischen Form eines Altartriptychons. In »The Virtual Museum« von Jeffrey Shaw [1991] zeigt sich die Quintessenz dessen, was die neuen Medien in die Kunst einbrachten, die Auflösung der alten Raum- und Zeitkoordinaten. Die Auswahl der Inkunabeln, zu denen auch Werke weiterer Medienkünstler von Weltgeltung wie Bruce Naumann, Steina Vasulka, Rebecca Horn, Gordon Matta-Clark, Wolf Vostell, Nam June Paik und Marie Jo Lafontaine zählen, wird ergänzt durch spezielle Environments, die einen Zugriff auf die Geschichte der Medienkunst durch drei große Datenbankinstallationen ermöglichen. Die audiovisuellen Schätze, die bisher in der Mediathek des ZKM in erster Linie zu Forschungszwecken zugänglich waren, werden durch neu entwickelte Schnittstellen-Technologien nun auch einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Erstmals werden auch in adäquaten Räumen Entwicklungen und Werke aller Institute des ZKM der Öffentlichkeit präsentiert. So wird dem Publikum ein von Peter Weibel und Barbara Könches kuratiertes Panorama der Medienkunst von ihren Anfängen in den 1950er Jahren bis zur aktuellen Netzkunst geboten, wie es in keinem anderen Museum der Welt der Fall ist.




nach oben