Event Calendar
12. Juli 2008
Anhaltisches Theater Dessau
Ein Tanzdrama von Gregor Seyffert
Peri - Zwischen Himmel und Erde Premiere
Regisseur und Choreograph Gregor Seyffert hat gemeinsam mit dem Bildenden Künstler Gottfried Helnwein eine Visualisierung gefunden, die sich in drastischer und berührender Weise vom „romantischen“ Original unterscheidet. Das Aufeinandertreffen der Peri – halb Mensch, halb Engel – mit den apokalyptischen Zuständen auf der Erde bleibt für den Ausgang der Geschichte bei Seyffert/Helnwein nicht ohne Folgen. Die spektakuläre Umsetzung der Geschichte nach einem persischen Märchen des irischen Dichters Thomas Moore lassen im Anhaltischen Theater Dessau Zuschauer- und Bühnenebenen auf der Hauptbühne zu einer Aktionsfläche verschmelzen. Tanz, Körpertheater und Luftakrobatik werden Bühne und Schnürboden zu einem einzigartigen theatralen Raum verwandeln, wobei die Besucher direkt am Geschehen auf der Hauptbühne platziert werden.
Peri, – ein gefallener Engel, wird aus dem Paradies geworfen und zur Darbringung „Gottes liebster“ Gabe gezwungen, um erneut Einlass in das Himmelstor zu erlangen.
Auf der Suche nach den geeigneten Gaben steigt Peri zur Erde hinab, um mit dem letzten Blutstropfen eines sich für sein Volk opfernden Kämpfers und dem letzten Atemzug eines für ihre Liebe sterbenden jungen Mädchens zurückzukehren. Erst die dritte Gabe, die Reueträne eines bekehrten Sünders, öffnet ihr schließlich das Tor zu „Edens Garten“.
Das Paradies und die Peri
2004
Weitere Vorstellungstermine:
Samstag 12.07.2008 16.00Uhr
Samstag 12.07.2008 19.30Uhr
Sonntag 13.07.2008 16.00Uhr
Sonntag 13.07.2008 19.30Uhr




nach oben