6. November 2002
NDR2
Susanne Breuel und Holger Ponik
Interview mit Marius Müller Westernhagen
Auf-dem-Cover-ist-zum-ersten-Mal-nicht-Marius-selbst-sondern-das-Portraet-eines-Kindes-zu-sehen.
Auf dem Cover ist zum ersten Mal nicht Marius selbst, sondern das Porträt eines Kindes zu sehen.
Helnwein-Bild auf der neuen Westernhagen CD
MMW antwortet live Thema war natürlich sein neues Album "In den Wahnsinn", ein "Back-to-the-Roots"-Album, wie es MWW selbst nennt. Für die Scheibe gibts schon jetzt über 400.000 Vorbestellungen - und damit Platin-Status vor dem Erscheinen! - auf dem Cover ist zum ersten Mal nicht Marius selbst, sondern das Porträt eines Kindes zu sehen. Der Grund: "Ich habe den Künstler Gottfried Helnwein bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes kennengelernt. Der Katalog mit diesem Bild lag auf meinem Schreibtisch. Während der Arbeit am neuen Album bin ich immer wieder daran vorbeigelaufen - und es assoziierte sich immer mehr mit der Musik." So kam der Kinderkopf auf das Cover.
CD cover for "In den Wahnsinn" by Marius Mueller Westernhagen
oil and acrylic on canvas, 2002, 400 cm x 600 cm / 157'' x 236''
backside of Westerrtnhagen-CD "In den Wahnsinn"
2002
AUF DEM COVER IST ZUM ERSTEN MAL NICHT MARIUS SELBST, SONDERN DAS PORTRÄT EINES KINDES ZU SEHEN.
Westernhagen: "Ich mag Grönemeyer gern!"
Am Donnerstag ist er live in der NDR 2 Nachmittagsshow gewesen: Marius Müller-Westernhagen. Er plauderte mit Susanne und Holger über sein neues Album, eine neue Live-Tour und - natürlich - über Herbert Grönemeyer. Hier die wichtigsten Facts.
 
MMW antwortet live
Am Donnerstag um 14 Uhr kam "Prinz Pfefferminz" persönlich zu Susanne Breuel und Holger Ponik ins Nachmittagsshow-Studio. Thema war natürlich sein neues Album "In den Wahnsinn", ein "Back-to-the-Roots"-Album, wie es MWW selbst nennt. Für die Scheibe gibts schon jetzt über 400.000 Vorbestellungen - und damit Platin-Status vor dem Erscheinen!
Während seines Besuches im Studio beantwortete Marius die Fragen, die die NDR 2 Hörer gemailt hatten. Dabei gab einige Überraschungen. Madonna bezeichnet MMW als "fleißig" (nun ja), und "Mensch" seines Erz-Konkurrenten Herbert Grönemeyer findet er "sehr gut" - und weiter: "Ich mag ihn gern." Wer hätte das gedacht!
 
Dann sprachen die Drei noch über das neue Album (sein 21.) - auf dem Cover ist zum ersten Mal nicht Marius selbst, sondern das Porträt eines Kindes zu sehen. Der Grund: "Ich habe den Künstler Gottfried Helnwein bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes kennengelernt. Der Katalog mit diesem Bild lag auf meinem Schreibtisch. Während der Arbeit am neuen Album bin ich immer wieder daran vorbeigelaufen - und es assoziierte sich immer mehr mit der Musik." So kam der Kinderkopf auf das Cover.
Und ob er wieder auf Tour geht? "Das weiß ich noch nicht", bekannte Westernhagen, "darüber muss ich mir erst klar werden." Nach seinem Auftritt im Studio gab er bei NDR 2 Sportreporter Holger Gerska noch seine Tipps für den nächsten Bundesliga-Spieltag ab. Die hören Sie in der Bundesliga-Show am Sonnabend mit Uwe Bahn - nur so viel sein hier schon verraten: Wenn es nach Marius geht, dann bekommen die Bayern in Bremen gewaltig einen auf die Mütze ...
 
Es ist an der Zeit!
Lange mussten die Fans auf neues Material von Marius Müller-Westernhagen warten. Doch am 4. November ist es endlich soweit: Das neue MWW-Album "In den Wahnsinn" kommt in die Regale. Mehr über die neue Scheibe erfahren Sie in unserer Rubrik CD der Woche.




nach oben